Hördiplom Warum sollte (angesichts der Musik- und Musikerflut) das Zuhören nicht ausbildungswürdig sein? Der Meisterhörer...ein Vorreiter...Aber wer will schon einem Vorreiter folgen? Ein Pfadfinder...Pfadfinder sind doch out!
Ach was! Ihn schon mal ausbilden.
Er wird seinen Weg schon machen, denn es braucht ihn dringend. Allerdings ist gleichzeitig mit seiner Ausbildung zu erforschen, worin er denn ausgebildet werden müsste, um ein Meisterhörer zu werden!

Hörstation Musik anders darbieten als im Konzert, so dass auch ein/e nicht ausgebildete/r HörerIn in selten gespielte Musik einsteigen kann. Eine Station, auf welcher man sich als ZuhörerIn auf ein bestimmtes Konzert oder auf eine Konzertreihe vorbereiten kann. Gelegentlich oder regelmässig.

Der Gattung "Klavierabend" n o c h andere Bedeutungen verleihen, welche allesamt vom doch immer etwas pathetischen Soloanlass in Richtung
job-sharing führen.

Kommentar ohne Worte Ein Konzert so programmieren, dass die einzelnen Stücke einander gegenseitg kommentieren, ohne dass ein Wort gesprochen wird.

Who drives? Ein Programm mit Musik von Charles Ives, aufgeführt von Christine Ragaz (Violine), Hans-Jürg Rickenbacher (Tenor) und Gertrud Schneider

 

 
 
Fingerabdruck